Der Schutz der Quelle

Unsere Verpflichtung zum Erhalt unserer Quelle ist sehr umfassend. Wir entnehmen der Natur nie mehr, als sie geben kann. Denn die Quelle muss sich jedes Jahr wieder natürlich auffüllen können. 

Wir geben Acht auf unser Wasser und ebenso auf die Natur, aus der es stammt.

Um unsere Quelle zu schützen und nachhaltige Landwirtschaft in der Gegend rund um Évian-les-Bains zu fördern, haben wir vor mehr als 25 Jahren gemeinsam mit 13 Gemeinden die Vereinigung zum Schutz des Mineralwasser-Impluviums (auch APIEME genannt) von evian gegründet. Seitdem arbeiten wir eng mit den Gemeinschaften vor Ort zusammen, um einerseits die lokale Entwicklung zu fördern und andererseits sicherzustellen, dass unsere Quelle auch in Zukunft nachhaltig ist. 

Wir investieren fortlaufend in die Gemeinschaft und die Menschen, die im Umfeld des Ökosystems unseres Wassers wohnen.

Eines von vielen APIEME-Projekten betrifft die Installation der innovativen Terragr’Eau-Biogasanlage, die organische Abfälle aus der Landwirtschaft in natürliches Biogas für die lokalen Gemeinden umwandelt. Der Handel ist fair und gerecht: Wir geben genau die Menge Gas, die unser Abfüllstandort verbraucht, in Form von Biogas an die Gemeinde zurück.

Abgesehen von der unmittelbaren Umwelt investieren wir auch fortlaufend in das Ökosystem unseres Wassers und fördern das wissenschaftliche Verständnis für den richtigen Umgang und den Schutz des Wasservorkommens. Am Abfüllstandort von evian beschäftigen wir ein eigenes Hydrogeologenteam, das dafür sorgt, dass unsere Quelle und der Wasserkreislauf steht professionell und wissenschaftlich fundiert betreut werden. Dieses Team sammelt Proben, um sicherzustellen, dass sich die wasserführende Schicht (unsere Grundwasserquelle) regelmässig auffüllen kann. Uns liegt sogar so viel an diesem Team, dass wir das Water Institute by evian ins Leben gerufen haben, in dem neue Hydrogeologen ausgebildet werden.

Auf diese kleinen und grossen Leistungen sind wir sehr stolz.

2008 waren wir die erste natürliche Mineralwasserquelle, deren Wassereinzugsgebiet nach der Ramsar-Konvention (Partner der UNESCO) zum «Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung» erklärt wurde.

Wasser bedeutet Leben, und weil wir das wissen, werden wir nie aufhören, nach Mittel und Wegen zu suchen, um das unserer Meinung nach beste natürliche Mineralwasser der Welt auch in Zukunft zu erhalten. 

WICHTIGSTE ERRUNGENSCHAFTEN BISHER
UNSERE STANDARDS
WICHTIGSTE ERRUNGENSCHAFTEN BISHER
UNSERE STANDARDS

1992

Mitbegründung von APIEME (Vereinigung für den Schutz des Mineralwasser-Einzugsgebiets von evian)

2008

Das erste natürliche Mineralwasser, dessen Wassereinzugsgebiet nach der Ramsar-Konvention (Partner der UNESCO) als «Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung» anerkannt wurde

2014

Das «Water Institute by evian» öffnet seine Pforten für die Ausbildung künftiger Hydrogeologen 

2016

Auf dem Werksgelände wird die Terragr’Eau-Biogasanlage eröffnet, die künftig landwirtschaftliche Abfälle in Kraftstoff umwandelt

Garantie einer aussergewöhnlich hohen Wasserqualität durch die Entnahme von mehr als 300 Wasserproben pro Tag.

Gemeinschaftsprojekte für den Ressourcenschutz und die nachhaltige Entwicklung in Einzugsgebiet der QuelleGebiet über die Vereinigung APIEME 
Ziel: Nie mehr Wasser entnehmen, als die Natur bereitstellt*.

* Im Einklang mit unseren Verpflichtungen.