Wir haben der Natur alles zu verdanken. Deswegen beschützen wir sie. Der Schutz der Quelle ist für Mineralwasserhersteller essentiell. Aus diesem Grund hat sich Danone bewusst dazu entschieden, gemeinsam mit Partnern aus dem öffentlichen und privaten Sektor zusammenzuarbeiten. Durch diese Kollaboration und durch gemeinsame Richtlinien wird nicht nur das natürliche Mineralwasser, sondern auch die lokale Entwicklung des Quelleneinzugsgebietes geschützt.

Der Grundstein für diese enge Zusammenarbeit wurde 1992 gelegt. Damals entstand APIEME, die Gemeinschaft zwischen Danone und lokalen Partnern zum Schutz des Quelleneinzugsgebiets des natürlichen Mineralwassers evian. Gemeinsames Ziel ist es, die Umwelt zu schützen und nachhaltiges Wirtschaften bekannter zu machen.

RAMSAR, ein Partner der UNESCO Kommission, erkennt die Arbeit von APIEME an.

Es ist das Ziel von evian, den Zugang zu sauberem Wasser für kommende Generationen zu sichern. Biodiversität ist ein wichtiger Indikator für die Gesundheit eines Ökosystems und somit auch für die Reinheit des Wassers. Aus diesem Grund setzen wir uns dafür ein, die Flora und Fauna des Quelleneinzugsgebietes zu schützen.

2009 wurde das Quelleneinzugsgebiet von evian als RAMSAR Standort und als Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung anerkannt. Grund dafür ist die 20 Jahre lange Arbeit von APIEME und somit auch von Danone  zum Schutz und der nachhaltigen Nutzung dieses Naturerbes. evian ist das erste natürliche Mineralwasser, dessen Quelleneinzugsgebiet als Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung anerkannt wurde.